Donnerstag, 16. März 2017

Wenn Autoren sich eine Auszeit nehmen ...



Eine Auszeit war geplant. Aber der Ortswechsel diente nicht nur der Erholung, denn ich recherchiere gerade für ein neues Buchprojekt, das in gar nicht allzu ferner Zeit das Licht der Welt erblicken wird.


Entschleunigung gab es jedoch insofern, als im Feriendomizil kein WLAN vorhanden und auch der Handyempfang nur mäßig war. Ein guter Anlass, es wirklich einmal ruhiger anzugehen und nicht ständig zu schauen, welche Nachrichten im Netzwerk eingegangen, welche Mails mit einem dringenden Anliegen im Postfach lagen.
Fünf Tage fühlten sich aufgrund der Fülle des Erlebten wie Wochen an.




Mit vielen neuen Eindrücken bin ich nun wieder im Ahrtal angekommen. Eindrücke, die ich verarbeiten werde, um bald in die Tasten hauen zu können. Vielleicht kann ich ein wenig von dieser Entschleunigungsstimmung auch in den Alltag retten.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen