Dienstag, 21. Juni 2016

Aus dem Lektorat: "seid" oder "seit"?

PRAXISTIPP aus dem LEKTORAT

Wenn ich Texte lektoriere oder Internet-Beiträge lese, finde ich häufig diesen Fehler:
„seit“ statt „seid“ 


Zum Beispiel: „Ihr seit glücklich“ (falsch!). Hier ist die Verbform „seid“ richtig.
 

„Seit“ ist eine Zeitangabe, die als Präposition oder Konjunktion verwendet wird.

Also:
„Seit wir uns kennen …“
 

Aber:
„Seid ihr gut angekommen?“




Montag, 20. Juni 2016

Drama im Garten: Krabbenspinne und Honigbiene

"Dramen" spielen sich vor unserer Haustür ganz im Verborgenen ab. Heimlich und leise wird gemordet ...
Ja - ich weiß, zu pathetisch und eben auch natürlich. 

Drama im Garten: Krabbenspinne und Honigbiene/ (c) KarinJoachim

Trotzdem: Was sich da auf einer Margarite ereignet, ist nicht fair: Da möchte sich das Bienchen nur ein wenig laben und plötzlich das: ein Angriff aus dem Hinterhalt. Ungesehen, weil sie sich so weiß wie die Blütenblätter der Margarite färbt, schlägt sie zu, die Krabbenspinne, die Veränderliche (!) Krabbenspinne, wissenschaftlicher Name Misumena vatia

Bienchen hatte wohl keine Chance.

Donnerstag, 9. Juni 2016

Nach sieben Jahren Selbständigkeit: Ein Neustart als Krimi-Autorin und Lektorin

Vor 7 Jahren: Eine leitende Stelle in einem Museum nach 14 Jahren einfach so aufgeben?  Viele nannten es Mut. Für mich war es eine Notwendigkeit. Ich musste neue Wege gehen.
 

Ich rief das ForumMenschHund ins Leben. Keine Hundeschule, sondern ein Freizeitangebot für Menschen mit Hund. Ich bot Wanderungen und Führungen für Menschen mit Hund und Themenwanderungen durch Bad Neuenahr-Ahrweiler an. Ich schrieb zahlreiche Artikel über unsere Hunde, die in verschiedenen Magazinen erschienen sowie zwei Hunderatgeber.


Aus meiner Begeisterung für die Region entstand mein Führer "50 Entdeckungen im Ahrtal".
 

Und dann, irgendwann besuchte mich eine Idee, die ich zunächst verwarf. Aber die Idee blieb hartnäckig an meiner Seite, ich konnte und wollte sie nicht mehr ignorieren. Erinnerungen an meine frühen schriftstellerischen Versuche kamen wieder ans Tageslicht. Ja, ich fand in einer Kiste sogar zwei Bände mit Kurzgeschichten, die ich vor langer Zeit geschrieben hatte.

Meine alte Begeisterung für unsere Sprache und für fiktive Geschichten war neu entflammt.
 

7 Jahre später: Anfang des kommenden Monats erscheint  mein erster Krimi, für den ich zudem einen sehr engagierten Verlag gefunden habe, bei dem ich mich sehr wohl fühle. Außerdem werde ich als freie Lektorin tätig sein.
 


Nun bin ich angekommen.

 

Dienstag, 7. Juni 2016

Vorschau: KrimiJournal des Gmeiner Verlages

Nun sind die Herbstvorschau und das KrimiJournal des Gmeiner Verlages erhältlich.


 
In der Herbstvorschau wird auf Seite 65 mein Krimi "Krähenzeit" ausführlich vorgestellt und im KrimiJournal gibt es ein ganz besonderes Extra. Das KrimiJournal müsste in den nächsten Tagen auch bei eurem Buchhändler ausliegen. Fragt doch einfach mal nach.



Ich muss sagen, meine Aufregung und meine Vorfreude steigern sich gerade ziemlich ...



#Ahrtalkrimi #Krähenzeit #Ahrtal #GmeinerVerlag

Mittwoch, 1. Juni 2016

Bei dem Wetter hilft nur eins: Lesen ...

Am 6.7. erscheint mein Krimi "Krähenzeit", der im Ahrtal spielt.

 Krähenzeit im Gmeiner Verlag
Als Einstimmung auf die Krimi-Schauplätze möchte ich euch meinen Ahrtalführer "50 Entdeckungen" empfehlen.